Zertifizierter DVS®-Schweißfachingenieur

Für eine reibungslose Planung und sichere Ausführung von anspruchsvollen Stahlbauwerken sind umfassende technische Kenntnisse in allen Bereichen des Stahlbaus notwendig.

 

Die Ausbildung zum Internationalen Schweißfachingenieur (SFI / IWE) erfolgt nach Richtlinie DVS®-IIW 1170.

 

In drei Teilen und vier Hauptgebieten werden spezielle Kenntnisse in Theorie und Praxis vermittelt:


TEIL 1+3 (theoretische Ausbildung)

Hauptgebiet 1:     Schweißprozesse und –ausrüstung

Elektrotechnik, Stromquellen, Autogen-, Schutzgas-, Lichtbogenhand-, Unterpulver-, Widerstandsschweißen, Sonderschweißprozesse, Vollmechanische Prozesse und Roboterschweißen

Hauptgebiet 2:     Werkstoffe und ihr Verhalten beim Schweißen

Legierungen, Herstellung von Stählen, Risserscheinungen, Brüche, Wärmebehandlung, Korrosion, unlegierte-, hochfeste-, warmfeste-, kaltzähe-, nichtrostende Stähle, Mischverbindungen, Aluminium

Hauptgebiet 3:     Konstruktion und Berechnung

Festigkeitslehre, Gestaltung, Konstruktion, Schweißnahtberechnung, Schweißverbindungen unter ruhender und zyklischer Belastung, Bruchmechanik

Hauptgebiet 4:     Fertigung und Anwendungstechnik

Qualitätssicherung und -kontrolle, Schweißer- und Verfahrensprüfung, Eigenspannungen und Verzug, Werkstatteinrichtungen, Gesundheitsschutz, zerstörungsfreie Werkstoffprüfung


TEIL 2 (praktische Übung)

Autogenschweißen, Lichtbogenhandschweißen, Metallschutzgasschweißen, Wolfram-Inertgasschweißen, Unterpulverschweißen, Widerstandsschweißen